Ein beim Spielen eingerissener Fingernagel, eine Beule am Kopf, Nasenbluten, das nicht aufhören will oder eine Schürfwunde an Hand oder Knie. Solche Situationen sind im Grundschulalter allgegenwärtig, schnelle Hilfe ist nötig. Doch wie können auch schon Kinder selbst Hilfe leisten, sich gegenseitig helfen und bestenfalls künftig solche Verletzungen vermeiden?

 

 

Der Treff der Arbeitsgemeinschaft “Erste Hilfe” ist immer Donnerstags von 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr.

Alle interessierten Schüler(innen) der Klassenstufen 2 bis 4 sind herzlich willkommen.

Die verantwortliche Lehrerin ist Frau Ludwig.

Vermittelt werden:

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • üben, wie sie in einem Notfall vorgehen
  • erlernen Erste-Hilfe-Maßnahmen und können sie anwenden
  • werden für Gefahrenquellen sensibilisiert und lernen Möglichkeiten zur Unfallverhütung

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • üben ihr erworbenes Wissen in Rollenspielen und in Partnerarbeit
  • stärken ihre Kommunikationsfähigkeit

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • stärken ihr Selbstbewusstsein und können bei Notfällen selbstsicher handeln
  • arbeiten mit anderen zusammen
  • übernehmen Verantwortung
  • erfahren, dass ihr Einsatz und ihre Hilfe wichtig sind
Didaktisch-methodischer Kommentar

Erfahrungen zeigen: Kinder wollen helfen können und sind, wenn sie dazu befähigt werden, begeistert und motiviert bei der Sache. Das Thema kann im Sachunterricht seinen Platz finden oder, falls möglich, als besondere Arbeitsgemeinschaft angeboten werden. Auch in einer Projektwoche oder an Thementagen können ausgesuchte Erste-Hilfe-Inhalte behandelt werden. Während der Schulzeit können die Kinder dann in der großen Pause oder bei Schulveranstaltungen helfend unterstützen. Und natürlich werden sie auch im Freizeitbereich wissen, was zu tun ist, wenn es zu einer Verletzung kommt.

 

Top