Der Schulhort

Die Grundschule “Carl Böhme” verbindet eine enge Zusammenarbeit mit dem sehr nahe gelegenen Hort, der sich in freier Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes befindet. Der Hort in der Paul Müller Straße 78 kann bis zu 160 Kinder betreuen. Es gibt 3 Integrativplätze.  9 Erzieher kümmern sich um eine individuelle Förderung der Kinder.

In der Schulzeit werden Mittags- und Vesperversorgung, Hausaufgabenanfertigung und vielfältige, an den Wünschen der Kinder und Eltern ausgerichtete Angebote in den pädagogischen Bereichen offeriert.
Schwerpunkte der kindlichen Förderung bilden neben diversen Bewegungsangeboten mit besten Voraussetzungen im Garten, auch Arbeitsgemeinschaften wie z. B.  Fußball, Töpfern und Tanzen. Die Nutzung eines Sport- und eines Tischtennisraums sind dabei genauso möglich wie die vielfältige krative Beschäftigung unserer Kinder in einem eigens dafür geschaffenen Kreativraum, einem Theaterraum und einem Bauzimmer.

In unserem Hort vertritt ein gewählter Kinderhortrat die Interessen und Wünsche der Kinder.

In den Ferien findet orientiert an den Wünschen der Kinder überwiegend offene Arbeit statt.

Auch mit dem Kindergarten in der Friedeburger Straße in Freiberg, welcher sich ebenfalls in der Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes befindet, besteht eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Ausgehend vom Auftrag der Kindereinrichtung familiär unterstützend zu wirken und das Kind zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu entwickeln kooperieren Schule, Hort und Kindergarten um das Grundanliegen der pädagogischen Arbeit, die individuelle Befriedigung der Bedürfnisse der Schul- und Vorschulkinder zu gewährleisten.

Entsprechend eines unterschiedlichen Entwicklungsstandes und verschiedener, noch nicht ausgeprägter Neigungen und Interessen wird den Kindern ein allseitiges Bildungsangebot unterbreitet.